Waldbrandgefahr der Stufe vier ausgerufen

Mörfelden-Walldorf –Bereits zu Beginn des Sommers ist die Gefahr eines Waldbrandes sehr hoch. Der öffentliche Grillplatz in Mörfelden, der im Waldgebiet liegt, wurde laut Bürger- und Ordnungsdezernent Bernd Körner deshalb nun geschlossen: „Wir sind bei Waldbrandgefahrenstufe vier angelangt. Selbst ein kleiner Funke kann bei dieser Trockenheit schnell zu einem großen Brand ausarten. Deswegen appelliere ich an alle, die sich im Wald, auf einer Wiese oder im Feld aufhalten, nicht zu Rauchen oder Kippen auf den Boden zu werfen“, so Körner in einer Pressemitteilung.
Auch Glasscherben könnten einen Brand auslösen. Aufgrund der Situation dürften Zufahrtswege in die Wälder nicht mit Fahrzeugen blockiert werden, heißt es weiter. „Autos können auf Parkplätzen abgestellt werden. Die Fahrzeuge sollten auch dort nicht über trockenem Bodenbewuchs stehen, da auch dies einen Brand auslösen könnte“, so Körner. „Wir sehen aktuell die Brände in Mecklenburg-Vorpommern. Leider können solche verheerenden Brände auch bei uns aufgrund der Trockenheit und durch Unachtsamkeit ausbrechen.“
Ein großer Waldbrand wie im August 2020, dürfe sich nicht wiederholen. Damals fielen rund 2,5 Hektar Wald dem Brand zum Opfer. fa
Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 3.5 (2 Bewertungen)

HerunterladenQR Code URL: https://backend.freitags-anzeiger.de/41197


X