FSC Kelsterbach braucht mehr aktive Mitglieder

Verein will Feier zum 50-jährigen Bestehen trotz aller Herausforderungen stemmen

Ergänzen ab sofort den FSC-Vorstand (von links): Geo Papakyriakou (Pressewart), Xenia Kerngast, Hangtao Chen (beide Vergnügungsausschuss) und Wilfried Kolb (Schriftführer) übernehmen Verantwortung. (Foto: Koslowski)

 Kelsterbach (rko). Den Auftakt zu seinem Jubiläumsjahr hat der Freizeit Sport Club (FSC) Kelsterbach am Freitag mit der Jahreshauptversammlung in seinem Vereinsheim bestritten. In diesem Jahr nämlich feiert der FSC sein 50-jähriges Bestehen. In die Freude über Selbiges mischte sich aber auch Nachdenklichkeit – und sogar eine Warnung des Vorsitzenden, Burkhard Engelke. Schließlich stünden bei dem Verein im nächsten Jahr, also 2025, Veränderungen an: Kassiererin Petra Noll werde sich bei den anstehenden Vorstandswahlen nach dann mehr als 25-jähriger ehrenamtlicher Vorstandsarbeit nicht mehr zur Verfügung stellen. Der Verein habe entsprechend nun noch ein Jahr Zeit, einen kompetenten Nachfolger für sie zu suchen. 

Auch er selbst würde gerne nach 18 Jahren als Vorsitzender das Amt an einen Jüngeren übergeben, betonte Engelke gegenüber den 28 zur Versammlung gekommenen Mitgliedern. In einem Gespräch mit dieser Zeitung machte er deutlich, dass er tatsächlich aufhören möchte. Allerdings nur, wenn sich jemand für die Aufgabe meldet. Er warnte während der Versammlung davor, dass auch die Möglichkeit einer Vereinsauflösung im Raum stehe, sollte sich niemand für die Ämter finden. Der FSC zählt aktuell rund 1100 Mitglieder. Dies ist ein leichter Anstieg um 17 Mitglieder gegenüber dem Vorjahr. Es müsse doch möglich sein, bei dieser Anzahl von Mitgliedern Nachfolger zu finden, unterstrich Engelke. 
Bei den durch Rücktritte aktuell notwendig gewordenen Wahlen gab es jedenfalls keine Probleme. So demissionierte Schriftführer und Hüttenwart Patrick Helbig im vergangenen Jahr ohne Angabe von Gründen, und auch der Vergnügungsausschuss hörte ohne Nennung von Gründen auf. Das Amt des Pressewartes war ohnehin vakant. Neuer Schriftführer nun ist Wilfried Kolb, die Hütte verwaltet Randolf Noll. Um die Presse kümmert sich Geo Papakyriakou, und für den Vergnügungsausschuss stellten sich Xenia Kerngast und Hangtao Chen zur Verfügung. 
In der Versammlung wurde auch der Betrag für die Vermietung des Vereinsheims an Mitglieder von 80 auf 100 Euro erhöht. Dies sei notwendig geworden, weil im Vorfeld zunächst kein Hüttenwart gefunden worden war, so Engelke. Ein Teil der Erhöhung komme nun dem neuen Hüttenwart als Aufwandsentschädigung zu. 

Am 29. Juni wird das Jubiläumsfest gefeiert

Für den Verein steht am 29. Juni ein großes Jubiläumsfest zu seinem 50-jährigen Bestehen an. Die breite Öffentlichkeit ist dazu in den Sportpark eingeladen. Dem FSC sei es aber auch wichtig, seinen Mitgliedern die Gelegenheit zu geben, abteilungsübergreifend zusammenzukommen und zu feiern, sagte Engelke. Geplant sind ein Spiel ohne Grenzen für Erwachsene und Kinder, eine Kletterburg, das Spielmobil der Jugendförderung, eine Hüpfburg, ein Fußballturnier und eine Tombola. Abends soll eine Cocktailbar öffnen. Zu bedenken wurde gegeben, dass bei der Fußball-Europameisterschaft Gastgeber Deutschland sein mögliches Achtelfinalspiel am Tag des Jubiläumsfestes spielen könnte. Deshalb soll nun auch ein Public Viewing eingeplant werden. Anlässlich des Jubiläums soll zudem das Oktoberfest wieder aufleben, das in den vergangenen Jahren mangels Helfer häufiger ausgefallen war. Jetzt ist der 12. Oktober als Termin dafür vorgesehen.,

Wohl kein "Rummel im Dschungel" mehr

Durch ist der FSC wohl dagegen mit dem „Rummel im Dschungel“, einer Fasnachtsparty mit mehr als 40-jähriger Tradition, die in Kooperation mit der Kelsterbacher Paddler-Gilde veranstaltet wurde. Bereits im vergangenen Jahr fiel die Feier mangels Helfern aus. Die Kosten seien ein weiterer Grund für die Absage. Die Paddler-Gilde sei inzwischen ausgestiegen, berichtete Engelke. Der FSC beteiligt sich aber wieder am Kerweumzug am 1. September. Auch das Würfelturnier findet einmal mehr statt, und zwar am 22. November. Der Flohmarkt wird ausfallen – wieder sind fehlende Helfer der Grund. 
Wer Lust auf eine etwas andere Sportart hat, ist beim FSC richtig: Der bietet zur Probe montags, 17 bis 18 Uhr, in der Baugé-Halle Pickleball an: eine Ballsportart aus den USA, die Elemente des Badminton, Tennis und Tischtennis kombiniert.
Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 1.5 (2 Bewertungen)

HerunterladenQR Code URL: https://backend.freitags-anzeiger.de/41468


X