SKV Mörfelden: Saisoneröffnung der Jazz- und Moderntänzer

Bunter Choreografien-Reigen – Wettkämpfe starten im März

DIE ABTEILUNG JAZZ UND MODERN DANCE der SKV Mörfelden startet in die neue Saison: Trotz ihrer Erfahrung nimmt die Gruppe ARTrose jedoch nicht an Wettkämpfen teil. (Foto: Schüler)

Mörfelden-Walldorf (msh). Hervorragend besucht war die Saisoneröffnung der Abteilung Jazz- und Modern Dance der SKV Mörfelden am Samstagabend in der Kurt-Bachmann-Halle. 

Alle Formationen zeigten dabei ihr Können und freuen sich nun gemeinsam auf die kommende Saison. Lang war die Schlange am Einlass auf dem Parkplatz vor der Halle und so herrschte während der Darbietung dann auch eine tolle Stimmung auf den Rängen und neben dem Parkett. Rund 120 Tänzer bilden die Abteilung Jazz- und Modern Dance bei der SKV Mörfelden, eine Zahl, auf die die erste Vorsitzende der Abteilung Angela Kolbe sehr stolz ist. „Mehrere Tänzer sind in mehreren Formationen tätig, zudem haben wir eine Reihe von Trainerinnen aus den eigenen Reihen ausgebildet. Und etwas ganz Besonderes: Nicht viele Vereine haben eine reine Jungs-Formation. Denn oft verlieren die Jungen leider die Lust am Tanzen. Daher liegt hier ja auch die Frauenquote bei rund 90 Prozent“, erklärte sie. Stolz kündigte sie daher den Auftritt der „Wilden Kerle“ an, die für ihre Darbietung mit den Titeln „Let’s get ready to rumble“, „Nein Mann, ich will noch nicht gehn“ und „I luv it“ viel Applaus von den Rängen bekamen. Dies freute auch die Trainerinnen Nathalie Worthmann-Mößinger und Amra Sabanovic, welche die vier bis sechsjährigen Jungs seit rund anderthalb Jahren trainieren.

Abwechslungsreiches Programm mit 16 Auftritten

Ein abwechslungsreiches Programm hatte die Jazz- und Modern Dance Abteilung zusammengestellt mit 16 Auftritten. Den Auftakt machte die Gespensterjagd der „Ghostbusters“, die von der Formation „Flummies“ präsentiert wurde. Auch die Auftritte der Formationen „Blitz“, „Starlight“, „Amico“, „Jump“ und „Smarties“ ernteten viel Applaus. Während gerade die jüngeren Gruppen mehr dazu gedacht sind, die Kinder auf den Turniertanz vorzubereiten, tanzen andere Formationen der Abteilung schon kräftig auf Turnierebene mit. „Bakara“ präsentierte die Formation „Get up“, die in der Kinder-Verbandsliga startet, den Titel „Swelter“ tanzten die Tänzerinnen von „Incognito“, die unter der Leitung von Trainerin Lisanne Dust in der Regionalliga Süd-Ost antreten. Viel Applaus bekam aber auch eine Formation, in der es hauptsächlich um den Spaß sich gemeinsam zu bewegen geht. Die Gruppe „ARTrose“ ist für Mitglieder ab 18 Jahren gedacht, die möglichst Erfahrung im Jazz- und Modern Dance haben, jedoch nimmt die von Shanna Conway geleitete Formation nicht an Turnieren teil. Sie zeigten mit dem Titel „Dance Monkey“ eine sehenswerte Choreografie und bekamen während dem Auftritt schon szenischen Applaus.

Auch die Duos und Solotänzer beeindrucken mit Choreografien 

Beachtenswert waren auch die drei Einzelauftritte verschiedener Tänzerinnen. Michelina Vendura und Ji-An Lee machten den Anfang mit ihrer eigenen Choreografie zum Titel „Smooth Criminal“ von Michael Jackson. 12 und 13 Jahre alt sind Stella Balkmann und Asiya Gül, die zu „Sirens of the Sea“ auftraten, während die Teilnehmerin der Deutschen Meisterschaften Annabelle Guthke eine eigene Choreographie des Violin Concerto von Philipp Glass zeigte. Zwischen den Auftritten wurden die Trainerinnen vorgestellt und mit einer Rose bedacht. Ebenso gab es einen Blumenstrauß für die erste Vorsitzende Angela Kolbe für die viele geleistete Arbeit. „Und wir müssen einen Blumenstrauß auch an Mareike Glotzbach übergeben, die ihre Karriere als Trainerin leider beendet, uns aber als Tänzerin hoffentlich erhalten bleibt“, sagte Kolbe abschließend. Großartig war die Stimmung dann auch beim Finale, als alle Tänzer zusammen zu „Old Town Road“ tanzten.

Lesen Sie außerdem:

Fast 500 Tänzer bei vier Jazz- und Modern-Dance-Turnieren der SKV Mörfelden

Noch keine Bewertungen vorhanden

Unternehmen stellen sich vor...

niegl - computer & IT services

Hardware Systeme und Service

Computer machen unser leben leichter. Machen Sie es sich nicht unnötig schwer. Auch bzw. erst recht nicht, wenn es Hardware heißt! Zum Hardware-Angebot von niegl-computer - Systeme & Service gehören: Displays (TFT-Monitore, LED-Monitore), Grafikkarten, Speicher, Netzteile/L …


X