Schlagabtausch mit Happy End

Rot-Weiß Walldorf – Badminton.

RETTETE dem rot-weißen Team den Sieg über Bremthal: Michael Poller (rechts) zeigte eine starke Leistung, sodass die 3. Mannschaft weiter die Bezirksliga C anführt. (Foto: Sonnabend)

In Frankfurt, gegen die 3. Mannschaft des Großvereins BC Frankfurt, hatte die Erste Mannschaft des SV Rot-Weiß Walldorf ihr Bezirksoberligaspiel.

Das 1. Herrendoppel Morsi/Kreuz kann noch nicht an die Bilanz der letzten Jahre anknüpfen, 15:21/ 15:21 lautete die Niederlage.
Das 2. Herrendoppel Khan/Bernhard-Kolbe harmonierte prächtig. Im ersten Satz deklassierten sie ihre Gegner mit 21:9 und prompt ließ die Konzentration nach, wodurch sich schnell leichte Fehler einschlichen. Knapp mit 21:19 erreichten sie aber doch noch den Sieg. Einen harten Kampf hatten die Damen Stefanie Kreuz und Rimjhim Hossain im Doppel zu verzeichnen. Der erste Satz ging bei 20:20 in die Verlängerung, die ersehnten zwei Punkte Vorsprung gelangen den Walldorferinnen bei 27:25. 
Der 2. Satz wurde ähnlich spannend, allerdings gewannen diesen die Gegner knapp mit 19:21. Diese lang andauernde Kraftanstrengung forderte ihren Tribut, die Frankfurterinnen hatten die bessere Kondition und siegten mit 13:21. Eine Erholungspause vor dem Mixed hat geholfen, Stefanie und Janosch Kreuz spielten hervorragend zusammen und sicherten sich mit 21:17/21:11 den Sieg, womit es vor den vier Einzeln 2:2-Unentschieden stand.
Dana Born im Dameneinzel lieferte einen hochdramatischen Krimi ab, nachdem sie den 1. Satz mit 21:14 noch klar gewinnen konnte, denn nach knappen 20:22 wurde der 3. Satz nötig. Hier musste nach 20:20 ebenfalls die Verlängerung gespielt werden und hochkonzentriert sicherte sich die Walldorferin die nächsten zwei Punkte zum glücklichen Sieg.
Antonio Morsi im 1. Herreneinzel machte es ähnlich spannend, 21:15 und 18:21 erforderten ebenfalls den dritten Entscheidungssatz. Auch er machte in einem ausgeglichenen Satz am Ende zuerst die wichtigen zwei Punkte zum 21:19. Damit war vorab das Unentschieden gesichert, doch es folgten zwei absolut deutliche Siege, Qamar Khan im 2. Herreneinzel mit 21:15/21:15 und Florian Bernhard-Kolbe im 3. Herreneinzel 21:17/21:4. Mit diesem 6:2-Sieg sind die Walldorfer immer noch punktgleich mit dem Tabellenführer TV Hofheim, aber dem schlechteren Spielverhältnis, auf Platz zwei in der Tabelle.
Die 3. Mannschaft als Tabellenführer in der Bezirksliga C erwartete die SG Bremthal. Nach der dreifachen 8:0-Sieg-Serie wurde es diesmal ein hart umkämpftes knappes Match. Lediglich die Damen Petra Knacker und Elisabeth Kreuz mit 21:7/21:6 im Doppel und Petra Knacker im Einzel mit 21:10/21:4 hatten leichtes Spiel. Ahmad/Lim im 1. Herrendoppel überzeugten ebenfalls mit 21:11/21:13.
Dass es noch spannend werden würde, deutete die deutliche Niederlage mit 15:21/5:21 des zweiten Herrendoppels von Schlenker/Schöneberger schon an. Rizwan Ahmad im 1. Herreneinzel konnte sich nach 21:16 nicht mehr durchsetzen und verlor Satz zwei und drei mit 16:21/16:21. 
Auch Steffen Schöneberger musste mit 11:21/13:21 die Niederlage im 2. Herreneinzel akzeptieren. Damit stand es 3:3, bevor Michael Poller mit den letzten beiden, für ihn erfolgreichen Spielen, dem 3. Herreneinzel mit 21:16/ 21:11 und dem Mixed mit Sandra Afredai mit 21:14/21:17, der Mannschaft den 5:3-Sieg rettete. 
Damit führen sie weiterhin die Tabelle an, jedoch punktgleich, spielgleich und mit nur einem Satz Vorsprung vor dem Verfolger, der TGS Vorwärts Frankfurt. (pk)

Noch keine Bewertungen vorhanden


X