TGS-Turner sind Hessenmeister

ERFOLGREICHER TURNERNACHWUCHS: DIE TGW-Jugendmannschaft der TGS Walldorf konnte sich bei ihrer ersten Hessenmeisterschaft mit deutlichem Vorsprung von der Konkurrenz absetzen und holte den Titel. (fa)

TGS Walldorf – Turnen. Die Hessenmeisterschaften in Rodenbach standen für die Walldorfer Turner auf dem Terminplan.
Hier ging die TGW-Jugendmannschaft um die jungen Nachwuchsathleten Yasemin Yilanci, Maria Arabatzis, Elisabeth Valko, Leona Klein, Tatjana Kunath, Sarah Mesdag, Marc Moses, Leon Voss, Raphael Ntalios und Ben Luca Zwilling an den Start, mit dem Ziel um den Hessenmeistertitel mitzustreiten.

Bereits in der ersten Disziplin Staffellauf konnte mit einer neuen Bestzeit und dem damit verbundenen Erreichen der Höchstpunktzahl von 10,0 Punkten ein neuer Teamrekord aufgestellt werden. Ein guter Start. So konnte man den positiven Schwung auch direkt mit in die anschließende Disziplin Medizinballweitwurf mitnehmen. Nicht ganz so erfolgreich wie zuvor, aber dennoch mit erreichten 9,1 von möglichen 10,0 Punkten ein sehr gutes Ergebnis.
Somit war eine gute Ausgangslage für die noch ausstehende Hauptdisziplin, das Gruppenturnen am Boden, gelegt und der Kopf war frei, sich ausschließlich darauf zu konzentrieren. So gelang es dem TGS-Jugendteam auch, eine gelungene Präsentation der Bodenchoreographie, mit dem Kasten als zentralem Element, abzuliefern. Mit erreichten 9,7 Punkten konnte auch hier ein neuer Team-Bestwert verbucht werden.
Mittlerweile ist durch das wettkampferprobte und sehr erfolgreiche TGW-Erwachsenenteam in der TGS Walldorf eine solide TGW-Grundbasis gegeben. Insofern konnte auch das TGW-Jugendteam als Neustarter von diesen Erfahrungen profitieren und trotz der erstmaligen Teilnahme an den Hessenmeisterschaften direkt als Favorit ins Titelrennen starten.
Da aber letztlich nicht das Einstiegsniveau als Basis ausschlaggebend für den Ausgang einer Meisterschaft ist, sondern eben die entsprechende Teamleistung und Tagesform entscheidet, kann man der Mannschaft nur gratulieren, alles auf den Punkt richtig gemacht zu haben und eine großartige und souveräne Leistung abgeliefert zu haben.
Denn beim hessischen Debüt, konnte sich das TGS-Jugendteam mit deutlichem Vorsprung vom Konkurrenzfeld absetzen und es gelang mit dem verdienten ersten Platz direkt im ersten Anlauf den Hessenmeistertitel mit nach Walldorf nehmen.
Zur ergänzenden Erklärung der Sportart: In einem TGW-Wettkampf muss eine Gruppe zusammen einen Mehrkampf aus drei unterschiedlichen Disziplinen bestreiten. Wenn auch die Gewichtung der gewählten Disziplinen gleichwertig jeweils mit maximal zehn Punkten Höchstwertung angesetzt ist, so stellt das Gruppenturnen am Boden den eigentlichen Kern des Wettbewerbs dar. Zwei weitere Disziplinen können noch aus den Bereichen Staffellauf, Schwimmstaffel, Medizinballweitwurf, Singen, Tanzen und Orientierungslauf gewählt werden. Für die Gruppenzusammensetzung ist es unerheblich, ob sich diese aus rein weiblichen, männlichen oder gemischten Teilnehmern zusammensetzt. (tf)

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 4 (1 Bewertung)

HerunterladenQR Code URL: https://backend.freitags-anzeiger.de/7096


X