Viktoria Kelsterbach siegt gegen TuS Hornau

Kreisligist klettert in der Tabelle auf Platz fünf

PECH FÜR PHILIPP LANGELOTZ (links): Im Spiel gegen TuS Hornau musste der Kelsterbacher, hier attackiert vom Hornauer Felix Rolf verletzt vom Platz. (Foto: Postl)

Viktoria Kelsterbach (an). Viktoria Kelsterbach – TuS Hornau II 2:1 (2:1). Nach dem wichtigen Sieg in Schwalbach legte die Viktoria im Heimspiel gegen die Zweitvertretung von TuS Hornau nach und holte mit dem 2:1-Heimerfolg in der Kreisliga A schon den siebten Sieg in Folge.

Jan Uth (14.) und Philipp Langelotz (25.) trafen für die Viktoria. Kurz vor der Pause gelang Hornau aus dem Nichts der Anschlusstreffer. Da die Viktoria im zweiten Durchgang die eigenen Kontersituationen nicht gut ausspielte, blieb es lange spannend. Trainer Ahmet Demiroglou veränderte seine Mannschaft gegenüber der Vorwoche nur auf einer Position. Marcel Klein begann für den beruflich verhinderten Senkrechtstarter Vildan Islami. Jener Klein war dann auch am Führungstreffer beteiligt, als er zusammen mit Safouane Azzouzi den Ball am linken Strafraumeck gewann. Azzouzis Flanke verwertete Jan Uth am ersten Pfosten zum 1:0 und seinem schon 16. Saisontreffer (14.). Die Viktoria war spielbestimmend und legte das zweite Tor nach, als Langelotz mit einem satten Linksschuss aus 23 Metern den Torwart überwand (25.). In der Folge kontrollierten die Hausherren das Geschehen, schalteten aber etwas zurück. Aus dem Nichts kassierte die Viktoria allerdings noch vor der Pause den Anschlusstreffer. Nach einer flachen Hereingabe von rechts vollendete ein Hornauer Angreifer platziert neben den Pfosten und verkürzte somit auf 2:1 (45.+2). Zu allem Überfluss verletzte sich Langelotz kurz vor dem Seitenwechsel und musste ausgewechselt werden. 

Viktoria-Defensive ließ keine Torchancen der Gäste zu

Nach dem Seitenwechsel erhöhten beide Mannschaften merklich das Tempo, aber die Viktoria-Defensive, um die stets aufmerksamen Innenverteidiger Memet und Mahmout, ließ keine Torchancen der Gäste durch eine resolute Zweikampfführung zu. Auf der Gegenseite sorgte ein Freistoß von Memet für Gefahr (57.) und Azzouzi schickte Uth, dessen Heberversuch landete jedoch neben dem Tor (70.). In den Schlussminuten machte Hornau zunehmend auf, sodass die Viktoria Platz zum Kontern hatte, diesen allerdings oft nicht konsequent ausnutzte. So blieb es bis zum Schluss spannend im Sportpark und eine große Torchance hatte Honau noch. Zwei Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit köpfte Hornaus Rolf knapp am langen Eck vorbei. Auf der anderen Seite verpasste Jan Uth die Entscheidung, als er nach Zuspiel von Mihaylov mit Links übers Tor schoss (90.+1). Die Entscheidung fiel drei Minuten später, als Uth nach links heraus auf Azzouzi spielte. Dessen schöne Hereingabe verwertete Mihaylov zum 3:1. Unberechtigterweise entschied der ansonsten fehlerfreie Schiedsrichter aber auf Abseits, sodass es beim knappen 2:1 für die Viktoria blieb. In der Tabelle springen die Demiroglou-Schützlinge auf Rang fünf. 
Vorschau: Im letzten Auswärtsspiel 2019 erwartet die Viktoria am Sonntag (1. Dezember) um 14 Uhr mit dem FC Lorsbach noch mal eine schwere Aufgabe. Aufstellung: Voigt, Grabowski, Memet, Mahmout, Karnapke (86. N. Groß), Karampas, Klein, Mihaylov, Uth, Azzouzi (90.+3 Tsapas), Langelotz (46. Nicklaus).

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)

Unternehmen stellen sich vor...

niegl-computer Systeme & Service

Hardware Systeme und Service

Computer machen unser leben leichter. Machen Sie es sich nicht unnötig schwer. Auch bzw. erst recht nicht, wenn es Hardware heißt! Zum Hardware-Angebot von niegl-computer - Systeme & Service gehören: Displays (TFT-Monitore, LED-Monitore), Grafikkarten, Speicher, Netzteile/L …


X